1.) Vertragsschluss

Mit Übersendung der Bestätigung bietet der Vermieter den Abschluss des Mietvertrages verbindlich an. Der Vermieter hält sich an sein Angebot 10 Tage nach Zusendung des Reservierungsschreibens. Der Vertrag kommt durch Annahme durch den Mieter zustande. Die Annahme erfolgt durch die Zahlung der vereinbarten Anzahlung.

2.) Anzahlung /Bezahlung

a. Mit Vertragsschluss (Bestätigung) kann der Vermieter eine Anzahlung von 30 % des Mietpreises fordern, die auf den Restpreis angerechnet wird. Wird die Anzahlung nicht innerhalb von 10 Tagen nach Anforderung gezahlt, so wird der Vermieter dem Mieter eine Mahnung unter Fristsetzung und Androhung des Rücktritts vom Vertrag zusenden, nach deren Fristablauf der Vermieter berechtigt ist, vom Vertrag zurückzutreten.

Der Restbetrag ist bis spätestens 14 Tage vor Anreise (Zahlungseingang beim Vermieter) im Voraus zu überweisen. Bei kurzfristigen Reservierungen, wenn nämlich zwischen dem Buchungsdatum und der Anreise weniger als 14 Tage liegen, ist der Mietpreis in voller Höhe vor Anreise zu überweisen, wenn nichts anderes vereinbart ist.

b. Die Mietpreise nach der aktuellen Preisliste verstehen sich inklusive Endreinigung sowie Nebenkosten für Bettwäsche, Handtücher, Wasser, Strom (außer Sauna-, Waschmaschinen-/Trockner-Nutzung) und Heizung.
Nebenleistungen wie die Kurtaxe sind darin nicht enthalten und sind vom Mieter eigenständig in der Kurverwaltung zu entrichten oder in unserer Rezeption.    
 
3.) Belegung

„Das Ferienhaus / Ferienwohnung / Appartement darf höchstens mit der in der Reservierung angegebenen Personenzahl belegt werden. Weicht die Anzahl der angereisten Personen von der Reservierung ab, so ist der Vermieter berechtigt, Schadensersatz vom Mieter zu verlangen. Je zusätzlicher Person behält sich der Vermieter vor, einen weiteren Mietzins in Höhe von 20,00 € pro Übernachtung geltend zu machen. Bei Überbelegung hat der Vermieter das Recht, überzählige Personen abzuweisen.
Die Mitnahme von Haustieren ist mit dem Vermieter abzustimmen und nur zulässig, wenn es schriftlich in der Reservierung vermerkt ist.

4.) Anreise

Anreise und Schlüsselübergabe am Reisetag erfolgt ab 16:00 Uhr. Evtl. Zeitverschiebung ist nach Absprache und schriftlicher Bestätigung möglich.

5.) Abreise

Das Ferienhaus ist am Abreisetag bis 10:00 Uhr zu räumen. Andere Abreisezeiten sind nur nach Absprache möglich. Die Reinhaltung des Objektes obliegt dem Gast. Bei Abreise ist die Ferienwohnung besenrein zu hinterlassen, die Bettwäsche ist abzuziehen und das Geschirr zu spülen. Eventuell aufgetretene Beschädigungen sind dem Vermieter bekannt zu geben.
Die Endreinigung der Wohnung wird vom Vermieter vorgenommen und ist im Mietpreis enthalten.

6.) Nebenkosten

Stromverbrauch (außer Sauna- und die Waschmaschinen/Trocknernutzung), Wasser- und Abwasserverbrauch und Heizung sind Bestandteil des Mietpreises.

7.) Gewährleistung

a. Abhilfe:
Wird die geschuldete Leistung vom Vermieter nicht vertragsgemäß erbracht, so kann der Mieter Abhilfe verlangen. Der Vermieter kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.
Er kann auch in der Weise Abhilfe schaffen, indem er eine gleichwertige Ersatzleistung erbringt. Der Vermieter kann die Abhilfe verweigern, wenn sie für ihn einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.

b. Minderung
Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung des Ferienhausaufenthaltes kann der Mieter eine entsprechende Herabsetzung des Ferienhausmietpreises verlangen (Minderung). Der Mietpreis ist in dem Verhältnis herabzusetzen, in welchem die Tauglichkeit des Mietobjektes gemindert ist. Sie ist durch Schätzung eines prozentualen Abschlages vom Mietpreis vorzunehmen.




c. Kündigung
Wird der Ferienhausaufenthalt infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet der Vermieter innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so kann der Mieter im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Ferienhausmietvertrag – in seinem eigenen Interesse und aus Beweissicherungsgründen zweckmäßig durch schriftliche Erklärung – kündigen. Dasselbe gilt, wenn dem Mieter der Ferienhausaufenthalt infolge eines Mangels aus wichtigem, erkennbaren Grund nicht zuzumuten ist. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von dem Vermieter verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung durch ein besonderes Interesse des Mieters gerechtfertigt wird.
Der Mieter schuldet dem Vermieter den auf die in Anspruch genommenen Leistungen entfallenen Teil des Mietpreises, sofern diese Leistungen für ihn von Interesse waren.

d. Schadensersatz
Der Mieter kann unbeschadet der Minderung oder der Kündigung Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel des Ferienhausaufenthaltes beruht auf einem Umstand, den der Vermieter nicht zu vertreten hat.

8.) Haftungsbeschränkung

Die vertragliche Haftung des Vermieters für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den doppelten Mietpreis beschränkt, soweit ein Schaden des Mieters weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder soweit der Vermieter für einen dem Mieter entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

9.) Rücktritt

„Der Mieter kann bis zum Beginn des Aufenthaltes im Ferienhaus /Ferienwohnung /Appartement jederzeit durch Erklärung gegenüber dem Vermieter von seinem Vertrag zurücktreten. Tritt er vom Vertrag zurück oder tritt er den Aufenthalt nicht an, so kann der Vermieter Ersatz für seine Aufwendungen verlangen. Bei der Berechnung des Ersatzes sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen und die gewöhnlich möglich anderweitige Verwendung der Leistung zu berücksichtigen. Es bleibt dem Mieter unbenommen, den Nachweis zu führen, dass im Zusammenhang mit dem Rücktritt oder dem Nichtantritt des Aufenthaltes kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist, als die in der nachfolgenden Pauschale ausgewiesenen Kosten. Die pauschalisierten Ansprüche auf Rücktrittsgebühren betragen in der Regel bei Rücktritt des Mieters:
a. von der verbindlichen Annahme der Buchung bis 22 Tage vor der vereinbarten Mietzeit 30 v.H. des vereinbarten Mietzinses
b. ab dem 21. Tag bis zum 9. Tag vor der vereinbarten Mietzeit 50 v.H. des vereinbarten Mietzinses
c. ab dem 8. Tag bis zum letzten Tag vor der vereinbarten Mietzeit 80 v.H. des vereinbarten Mietzinses
d. am Reisetag oder bei Nichterscheinen 100 v.H. des vereinbarten Mietzinses
Erfolgte Anzahlungen werden mit der oben aufgeführten Pauschale verrechnet.

10.) Aufrechnungsverbot

Der Mieter ist nicht berechtigt, gegen Ansprüche auf Zahlung des vereinbarten Mietzinses die Aufrechnung zu erklären. Dies gilt jedoch nicht für unbestrittene oder rechtskräftig festgestellte Forderungen.

11.) Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten Geschäftsbedingungen bzw. des gesamten Vertrages zur Folge.

Born, den 27.03.2012

Lage

Kontakt/Buchungsanfrage

Ferienhaus "Strandgut"
Dirk Scharmberg
Chausseestrasse 95
18375 Born / Darß
Telefon: 0382 34 / 300 68
Telefax: 0382 34 / 3 02 07
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Ansprechpartner:
Ricarda Reichert: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!